Erste Male in meinem Leben…

Sonntag, 19.04.20. Bielefeld.

Kurzes Vorspiel: Es geht hier nicht um Sex! Und das Wort Sex erwähne ich auch nur, damit die Suchmaschinen diesen Artikel besser finden. Fertig.

Je älter ich werde, desto mehr nehmen die ersten Male ab, an denen ich etwas noch nie im Leben zuvor Getanes erlebe oder schaffe, vor allem, was die positiven Dinge betrifft. Bis zum 20sten Lebensjahr ändert man sich selbst ständig und die Welt um einen herum mit (oder man blickt anders auf die gleichbleibende Welt). Ab 30 sind es weniger Änderungen. Spätestens ab 40 merkt man, wie Änderungen in eine andere Richtung absinken. Und jenseits der 60, was erwartet man da? Den ersten Herzinfarkt?

Bevor meine Stimmung ins Negative umzukippen droht…, heute gab es zwei erste Male, die mich freuen! Das Eine hinterlässt einen faden Beigeschmack aufgrund einer Erkenntnis, daher bin ich mir nicht so sicher, wie es bewerten soll.

„Erste Male in meinem Leben…“ weiterlesen

Home Office in Corona-Zeiten und die Folgen

Freitag, 17.04.20. Bielefeld.

Ich bin eben wieder eine Stunde gelaufen. Trotz müder Beine. So geht es auch. Denn allmählich gewöhne ich mich daran – also an die müden Beine und das tägliche Laufen. Bis heute bin ich an 13 von 17 Tagen in diesem Monat gelaufen. Nicht schlecht für jemanden, der im letzten Jahr gerade mal 2 bis 3 Läufe pro Monat geschafft hat.

Aber es wird noch besser: Mit meinem heutigen Joggen bin ich mehr als 100km gelaufen! Das sind knapp 36% meiner Gesamtkilometer des letzten Jahres.

Seitdem ich seit Ende letzten Monats im Home Office bin, gehe ich jetzt immer häufiger während meiner Mittagspause joggen. Und das ist wichtig für mich, denn zu Hause zu arbeiten bedeutet für mich »statisches Arbeiten«, was schlecht für meine Gesundheit ist. Mit der Corona-Krise im Hintergrund und dessen zusätzliche Einschränkungen kann es zu einer gefährlichen Verschärfung kommen.  

Ich gebe es ungern zu, aber ich bin da sensibel und komme mir zuweilen wie ein fragiles Konstrukt vor, dass jederzeit wie beim Mikado mit einer unbedachten Bewegung zusammenstürzt. Das klingt dramatisch und ist objektiv gesehen übertrieben und doch nicht unbegründet, denn die Folgen eines ungesunden Lebens sammeln sich über die Jahre an und schlagen dann irgendwann massiv zu. Dort bin ich noch lange nicht angelangt.  Das Gefühl jedoch, dass diese Strecke sich mit den Jahren immer mehr verkürzt, bleibt mahnend in meinem Bewusstsein und hält mich (hoffentlich) auf Trapp.

„Home Office in Corona-Zeiten und die Folgen“ weiterlesen

Gossip Girl

Samstag, 04.04.20. Bielefeld.

Es gibt wenige Menschen, mit denen ich darüber gesprochen habe. So richtig publik mache es ja nicht. Aber da niemand dies liest, warum auch nicht hier etwas darüber beichten?! Es zeigt doch, dass ich auch nur ein Mensch mit Fehlern und Schwächen bin.

Ich kann ja eigentlich auch nichts dafür. Home Office und Neugier sind schuld daran. Ebenso, dass ich alle guten Serien schon zu Ende geschaut habe. Der Corona-Virus half dabei mit seinem Social Distancing. Ich bin hier also das Opfer!!!

Genug um das Thema herumgeeiert – ich habe vom 08.03. bis zum 04.04. die Serie »Gossip Girl« angeschaut.

„Gossip Girl“ weiterlesen

Corona, Home Office und Kurzarbeit – Eine Chronologie

Corona-Krise, Kurzarbeit und Home Office. Ein seltsamer Dreiklang. Drei, die leider in letzter Zeit häufiger zusammen auftreten und den Anschein erwecken, als gehörten sie zusammen.

***

Ich habe lange nichts mehr geschrieben und da ist viel in so kurzer Zeit passiert, dass ich gar nicht dem nachkommen konnte oder wollte. Um dennoch meiner mir selbst auferlegten Chronistenpflicht nachzukommen, habe ich die Tage vom 16.03 – 31.03. zusammengefasst.

Infografik: Zeitleiste während Corona-Krise

Es sind Tage, da ging es Schlag auf Schlag und jeden Tag änderte sich etwas, kaum das man die Änderung vom Vortag verstehen konnte.

„Corona, Home Office und Kurzarbeit – Eine Chronologie“ weiterlesen