301,5 km im Monat oder Körper am Limit

Dienstag, 31.05.2022. Bielefeld.

Am Ende eines langen Tages bin ich müde – was sonst?! Obwohl ich normalerweise gleich zu Beginn eines Tages müde bin, von daher… Und doch lächle ich ein wenig, während noch ertrunkene Fliegen ungünstig in meinem Gesicht kleben. Zufällige Begegnungen während des Laufs. Es gibt Schöneres (als mein Gesicht). Mit dem heutigen Tag bin ich über 300 Kilometer in diesem Monat gelaufen! Also ein Grund zum Feiern. Meine Beine, vor allem das linke Knie, singen bereits ihr Lied. Es ist das Lied vom Limit meines Körpers.

Ich weiß, ich weiß. Ich bin zu negativ!

Ich laufe erst so richtig seit 2020, also dem Beginn der Pandemie. Und es ist das 2te Mal in diesem Leben (beim nächsten wird alles besser, ich verspreche es!), dass ich 300 Kilometer in einem Monat laufe. Das 1ste Mal schaffte ich die 300 Kilometer im September letzten Jahres. All die Jahre davor lief in der Summe weniger Kilometer als in 2020.

Und doch fiel es mir nicht leichter, zumindest war das meine Erwartungshaltung. Und hätte jemand anderes diese Leistung erbracht, wäre ich total beeindruckt. Wenn es jedoch einen Selbst betrifft, dann kennt man die „schmutzigen“ bzw. ernüchternden Details. Somit verwandelt sich all der Glamour eines pulsierenden Lichts aus der Ferne in ein Aufflackern einer Lampe mit Wackelkontakt aus nächster Nähe.

Mildernde Umstände

Ich weiß. Ich bin wieder zu selbstkritisch.

Was mich stört?

Ich kann diese Leistung nicht jederzeit wiederholen.

Es gibt mildernde / begünstigende Umstände, die es mir aktuell (noch?) erlauben, im Durchschnitt knapp 10 Kilometer pro Tag zu laufen.

Es liegt folglich nicht nur an meinem Können, sondern auch an optimalen Bedingungen. Damit meine ich:

  • Ich wurde nicht krank, d.h. keinen Tag Ausfall
  • Ich hatte keine Impfung o.ä., d.h. keinen Tag Ausfall
  • Ich hatte Homeoffice, d.h. ich hatte keine Fahrtzeiten und konnte sofort nach dem Feierabend laufen gehen
  • Die Tage waren lange hell, d.h. auch an langen Arbeitstagen konnte ich problemlos laufen gehen
  • Das Wetter spielte mit, d.h. kein heftiger Regen oder Wind, der zum Abbruch meines Joggens führte
  • Der Monat hatte mindestens 30 Tage

Meine Laufanalyse mit Ausblick

Ich bin nicht einmal 10 Kilometer pro Tag gelaufen, sondern wie erwähnt, nur im Durchschnitt. Die schmutzige Wahrheit Realität sieht so aus:

301,5km im Mai 2022 gelaufen
DatumGelaufene Kilometer
01.05.202217,10 km
02.05.202211,10 km
03.05.202210,01 km
04.05.20227,00 km
05.05.202212,01 km
06.05.202210,01 km
07.05.20227,01 km
08.05.2022
09.05.202211,00 km
10.05.2022
11.05.202212,01 km
12.05.202213,02 km
13.05.202212,01 km
14.05.202212,01 km
15.05.202210,01 km
16.05.2022
17.05.202212,03 km
18.05.202212,01 km
19.05.20228,01 km
20.05.20228,12 km
21.05.202216,01 km
22.05.202210,01 km
23.05.20229,01 km
24.05.202212,00 km
25.05.202210,01 km
26.05.202211,01 km
27.05.202210,00 km
28.05.20226,08 km
29.05.202210,02 km
30.05.202213,01 km
31.05.202210,01 km

Ich bin an drei Tagen nicht gelaufen und an sechs Tagen (weit) unter 10 Kilometer.

Die nächsten Male werde ich versuchen, konstanter zu laufen und schauen, zu welchem Ergebnis dies führt. Vielleicht besteht doch noch Hoffnung für diesen Körper im Abwärtstrend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.