Was bleibt: Körperfett

Mein Sixpack ist tot!

Vielleicht habe ich auch einen Eightpack. So genau weiß ich es nicht. Wir haben uns nämlich noch nie gesehen – zumindest erinnere ich mich nicht an unsere letzte Begegnung. Also müsste ich das Pack herausbuddeln oder wiederbeleben je nach Ursprungszustand, um zu entscheiden, ob es nun sechs oder acht Segmente sind. Mein Problem: Das leckere Essen! Pizza, Schokolade und literweise Cola oder anderer Süßkram. Und Käse!

Obwohl, das stimmt nicht mehr so ganz. Dank meines Intervallfastens habe ich meine kulinarischen Eskapaden ein wenig eingeschränkt. Und ich jogge mit unregelmäßiger Regelmäßigkeit.

Im Herbst, während sich die Bäume ungeniert entblättern, ist mir das Joggen häufig wegen früher Dunkelheit oder Nässe nicht möglich, denn ich bin bequem und kälteempfindlich. Dann schwinge ich mich auf mein Trimmrad und radle mehrere Stunden dem Fernseher entgegen. Und hier liegt mein weiteres Problem: Ich brauche gute Unterhaltung auf dem Bildschirm, das mich vom hamsterhaften Treten auf der Stelle ablenkt.
„Was bleibt: Körperfett“ weiterlesen

The Walking Dead: Gefangen in Gedanken oder Ankommen im Hier

Die Grenzen unseres Denkens by Hakan Civelek

Während ich wie ein Hamster auf meinem Hometrainer auf der Stelle trat, irrten Untote ziellos auf meinen Bildschirm umher.

Ich schaute mir die Episode 4 der 6sten Staffel von »The Walking Dead« (Amazon Werbelink) an. Wenn auch diese Folge sehr wenig Action bot, gefiel sie mir wegen der Charakterstudie der Figur Morgan. Vor allem mochte ich an dieser Folge, wie Form und Inhalt sich ergänzten und Deutungsebenen schafften. Das Gefängnis in dieser Folge war viel mehr als nur eine Zelle. „The Walking Dead: Gefangen in Gedanken oder Ankommen im Hier“ weiterlesen