Die schreiende Email oder Glück gehabt

Montag, 13.05.19. Bielefeld.

Letzte Woche setzte ich meine Performance Optimierung für meinen Kunden erfolgreich um. Und da es auch nicht viel zu tun gibt (abgesehen von dem Kleinkram, das ungeplant Staub aufwirbelt), denke ich mir heute Morgen, ich gehe den Tag entspannter an.

Entspannt bedeutet für mich, nicht um 5 Uhr morgens aufzustehen, weil ich wach bin, sondern einfach ein wenig länger liegen zu bleiben, in der Hoffnung, ein wenig weiterschlafen zu können. Tatsächlich klappt es auch, aber halt nur ein wenig (daher ist das Entspannt ein wenig übertrieben).

Also fahre ich zirka eine Stunde später als üblich los. Es ist kurz vor 7 Uhr bei klarem Himmel und sonnigen Aussichten. Und trotz des regen Verkehrs auf dem Ostwestfalendamm genieße ich den Morgen. Das ist ok, um diese Uhrzeit herrscht anscheinend viel Verkehr. Als sich ein Lächeln in mein entspanntes Gesicht schleichen will, entdecke ich plötzlich Autos mit aufgehenden Warnblinkern.

„Die schreiende Email oder Glück gehabt“ weiterlesen

Brexit – Die Suche nach den Schuldigen

Es ist wohl ein typischer Reflex, statt die Probleme in der EU anzugehen, sich lieber beim Brexit mit der Schuldfrage zu beschäftigen und Schuldige zu suchen.

Aktuell klingt es so, als hätten die Alten die Jungen um ihre Zukunft beraubt – also das leidige Thema »Alt gegen Jung«, let the battle begin! Für das Argument werden die Zahlen von YouGov verwendet, die aus einer Umfrage stammen (genau, es ist eine Umfrage und keine Fakten): „Brexit – Die Suche nach den Schuldigen“ weiterlesen