Ans Bett gefesselt

Mittwoch, 12.06.19. Bielefeld.

Ich werde alt – ach, wem mache ich etwas vor: Ich bin alt! Seit gestern Morgen ist es jetzt offiziell. Es geschah im Bett, dem Ort, wo die Nacht, mein Schlaf und ich aufeinandertreffen. Wir drei waren noch nie wirklich Freunde, deshalb fühle ich mich häufig nach dem Aufwachen so, als wäre eine Horde wildgewordener Affen boxend durch mein Gesicht getrampelt und hätte eine kaputte Landschaft hinterlassen.

Dann stehe auf wie ein Untoter und ich weiß nie, ob die Dielen unter mir krächzen oder ich unter meinem Körper. Doch als ich gestern mich im Bett aufrichtete, um aufzustehen, schossen hunderte kleiner heißer Nadeln in den unteren und mittleren Bereich meines Rückens.

Ein lautes »Woooohau!« und eine gehörige Portion Adrenalin hätten mich fast aus dem Bett katapultiert, so plötzlich und stark kam der Schmerz. Der Schmerz bremste mich jedoch abrupt ab und die Schwerkraft zog mich hinab. Für einen kurzen Moment fühlte ich mich nicht in der Lage, mich weiter aufzurichten und drohte, wieder zurück ins Bett zu fallen.

„Ans Bett gefesselt“ weiterlesen