Affentheater oder Ein Gesicht voller Selfies

Das Licht der Sonne bricht kalte Schatten auf die Bühne und verleitet doch die Kamera zu achtlosen Momentaufnahmen. Klick.

Wer nicht aufpasst, erhascht auf seinem Schnappschuss eine lächelnde Makaken-Dame, über dessen Schulter eine Blaumeise überrascht und ein wenig pikiert in die Kamera schaut, während der Wurm sich in ihrem Schnabel um sein Leben windet. Und dann sind da noch all die Bäume im Hintergrund (die Kuh im Bild wurde völlig übersehen). Hat der Fotograf nun Persönlichkeitsrechte verletzt? Wenn ja, wessen? Oder gar alle anderen, die nicht auf dem Foto sind, diskriminiert? Klick.

Ich habe die Kommentarfunktion meines Blogs ausgeschaltet. Aus zwei Gründen: Zum einen möchte ich wegen des bevorstehenden DSGVOs keine personenbezogenen Daten auf meinem Blog speichern. Zum anderen kommentieren die meisten meine Artikel an anderer Stelle (Facebook oder Twitter). Eigentlich finde ich das schade, denn wie unterhaltsam und hintersinnig Kommentare sein können, zeigen die Einlassungen der Leser zum tagesschau.de Artikel »Affe hat kein Recht auf Copyright«. Wir ahnen beide, worauf das hier hinausläuft – es geht um die Tierrechtsorganisation(!) PETA und den indonesische Schopfmakaken Naruto. Klick.
„Affentheater oder Ein Gesicht voller Selfies“ weiterlesen