»Der Frosch ist tot« oder Wie beginne ich einen Blogartikel

Schreiben ist nicht einfach.

Hast du es geschafft, etwas zu schreiben, muss es gut sein.

Wenn es gut ist, bedeutet es im Internet nicht immer, auch gelesen zu werden.

Manchmal hilft es, wie ein Kind die Wohnungstür aufzureißen und gleich mit dem wichtigsten Ereignis herauszuplatzen, so wie mit dem Frosch, der tot ist, sprich: Beginne mit einem fesselnden Auftakt und töte den Frosch sofort am Anfang! „»Der Frosch ist tot« oder Wie beginne ich einen Blogartikel“ weiterlesen

Über mein Scheitern beim Schreiben

Es ist wieder spät am Abend. Den ganzen Tag bin ich meistens zu träge und abwehrend, um etwas zu schreiben, und erst am Ende des Tages, wenn es dunkelt wird und ich mit dem Zuziehen der Gardinen die Welt da draußen und jede Ablenkung ausschließe, werde ich plötzlich unruhig, als wollte ich noch etwas in diesen Tag hineinretten, bevor er in wenigen Stunden ungenutzt und sinnlos zur Vergangenheit wird. „Über mein Scheitern beim Schreiben“ weiterlesen

Die Kunst, per WhatsApp cool zu schreiben

Wenn ich einer tollen Frau schreibe, dann entwickle ich mich zurück zum pubertierenden Teenager. Mir wachsen dann Pickel voller eitriger Zweifel, in die sich Unsicherheit und Ungeduld mischen und sich mit meinen Gedanken ungünstig paaren. Und dann stehe ich da, mit all meinen kleinen Selbstzweifeln, die ich durch meine Coolness abzudecken versuche. Das gelingt mir kaum. Aber hätte ich nicht meine kleinen Tricks für eine formvollendete Kommunikation, dann würde ich bereits mit meiner ersten Nachricht scheitern. „Die Kunst, per WhatsApp cool zu schreiben“ weiterlesen

Der Stift – mächtiger als die Tastatur

Der Stift - mächtiger als die Tastatur
10:00 Uhr. Meeting. In aufgeklappten Reihen säumen die dunklen Bücher aus Plastik die Tische. Summen mit leisen Gesängen vor sich hin. Manche leuchten hell auf, andere haben sich in den Schlaf-Modus begeben. Doch alle warten sie geduldig auf den Moment, wo sie mit Aufmerksamkeit belohnt und mit Klicks gefüttert werden.

Klick. Finger hauen begierig in die Tasten. Klack. Mails werden abgerufen. Klack, klack. Lesen. Klack. Beantworten. Klack. Neues schreiben. Klick. Nur ich, sitze dort am Ende des Tisches ohne ein Laptop, nur mit meinem Schreibblock und einem Stift in der Hand.
„Der Stift – mächtiger als die Tastatur“ weiterlesen