Dich entschlüsseln

Deine Nachricht öffnen. Wieder.

Lesen und leise verzweifeln.

Und das Smartphone verärgert wieder weglegen.

Und es trotzdem nicht loslassen können.

Dann wieder danach greifen, als würde es mich hinüber zu dir retten.

Wieder deine Nachricht öffnen und im hellen Schein des Displays die Worte eingehend studieren.

Zwischen deinen Textzeilen die eigenen Wünsche und Hoffnungen hineinlesen (und die Angst auslassen).

Das Smartphone wieder weglegen, aber diesmal energisch, als wollte ich dem Smartphone etwas beweisen.

Und wieder deinen Text lesen und den Worten eine neue Wendung geben (nein, das passt auch nicht).

Das Gerät weglegen, um sofort wieder danach zu greifen, als hielte es mein Herz am Leben (und doch bringst du es aus dem Takt).

Ich lese wieder deine Nachricht – eigentlich kann ich sie schon auswendig, und doch schwebt auf dem Display die vage Hoffnung, dass sich hinter deinem Text eine verborgene Botschaft verbirgt (für mich). Es ist, als enthielten die leuchtenden Buchstaben deiner Worte den Schlüssel zu einem geheimen Code, der sich unbewusst in deinen Text hineingeschlichen hat und dich entschlüsselt. Doch du bleibst mir ein Rätsel.

Das Display geht aus.

Doch ich schaue immer noch auf die Stelle, wo das Licht einst war, während die Worte auf meiner Netzhaut nachleuchten. Und dann wird es dunkel. Ich starre in die Dunkelheit. Dort lauert etwas… Als plötzlich das Display mit seinem Aufleuchten und Vibrieren mich aufschrecken lässt – eine Nachricht von dir.
„Dich entschlüsseln“ weiterlesen

SPON: Donald Trump prahlte mit sexuellen Übergriffen

Menschen irritieren mich manchmal.
Trump gehört nicht dazu.
Nur die, die er immer noch überraschen kann.

SPON schreibt in seinem Artikel »Donald Trump prahlte mit sexuellen Übergriffen« von einem Video aus dem Jahre 2005, auf dem Trump mit sexuellen Übergriffen auf Frauen prahlte.

Trump sagte darin:

»Ich hab versucht, sie zu vögeln. Sie war verheiratet. Ich bin wie verrückt auf sie los, aber es klappte nicht.«

Nicht nur sie war verheiratet, sondern auch Trump mit seiner jetzigen Ehefrau. Er fuhr fort:

»Ich küsse sie. Ich warte nicht ab.«

Als ob das nicht ausreichen würde, setzte er noch einen drauf:

»Wenn du ein Star bist, dann lassen sie dich. Du kannst alles machen. Ihnen in die F**ze fassen. Alles.«

Wie reagierten die anwesenden Männer, denen er diese Episode aus seinem Leben erzählte? Waren sie schockiert, betroffen oder machten ihm mit deutlichen Worten klar, dass sein Verhalten untragbar sei? Nein, sie lachten als sei es ein Herrenwitz oder ein Kavaliersdelikt oder gar üblich? Wo bleibt die Kritik an diesen Männern.
„SPON: Donald Trump prahlte mit sexuellen Übergriffen“ weiterlesen

Heiraten oder Von der Zähmung wilder Hengste

Am Freitag dieser Woche lernte ich ein befremdliches Hochzeitsritual kennen: Der Braut wurde gratuliert, dem Bräutigam das Bedauern ausgesprochen. Nein, nicht direkt bei der Trauung, sondern abseits im Verborgenen, hinter ihrem Rücken.

Es war nicht das erste Mal, dass ich die scherzhaften Beileidsbekundungen für den frisch vermählten Ehemann hörte, als sei die Ehe für einen Mann das Ende einer langen Flucht, der Abschied aus einem schönen Leben, das er letztlich verloren und seine Frau gewonnen hatte. Nun drohte also die Gefangenschaft. Die Zähmung des Widerspenstigen wie in Shakespeares Stück nur umgekehrt oder ähnlich wie im Film mit Adriano Celentano und Ornella Muti, das ich als Kind so geliebt hatte.

Es klingt irgendwie lustig. Aber, verhielt es sich nicht im wirklichen Leben genau umgekehrt, wendete sich das Leben nicht für die Ehefrau zum Schlechteren? Statistisch gesehen leider schon, denn erstaunlicherweise sind Frauen in Ehen im Durchschnitt unglücklicher als unverheiratete Frauen. Liegt das am Mann?
„Heiraten oder Von der Zähmung wilder Hengste“ weiterlesen

Mager Moderatorin

Beim Zappen stolperte ich wieder über eine belanglose Sendung und wunderte mich erneut über die Moderatorin. Wieder hatte ich wie bei den letzten Malen für einen kurzen Augenblick ein merkwürdiges Gefühl. Doch diesmal wollte ich es nicht einfach ignorieren und umschalten. Also schaute ich mir die Moderatorin genauer an. Eine wunderschöne Frau mit gewinnendem Lächeln und herausstechenden Augen und einem – ich zögerte – disproportionalen Kopf. „Mager Moderatorin“ weiterlesen