Hilfe und Hass

Eben passierte mir etwas Merkwürdiges, das mich für einen kurzen Moment beunruhigte. Heute Morgen fuhr ich freudig zu meinem Bruder, meine Nichte und Neffen besuchen, als mir von weitem etwas auf dem Fußweg neben der Herforder-Straße auffiel. Etwas lag dort und schwappte wie eine Welle seitlich in mein Blickfeld. Ein kurzes Aufbäumen und In-Sich-Zusammenfallen. Ein Haufen Lumpen, der vom Wind aufgewiegelt wurde, dachte ich ohne viel nachzudenken, denn die Autos vor mir fuhren achtlos daran vorbei. Doch dann sah ich die alte Frau, die seitlich auf dem Boden mit ausgestrecktem Arm in Richtung eines Beutels lag und einem Kopf, der hoch eilte und sofort zurücksackte.
“Hilfe und Hass” weiterlesen