Reine Kopfsache oder eine haarige Angelegenheit

Bielefeld. Heute Morgen. Annäherungsversuch im Bett. Die Nacht hat sich zärtlich durch meine Haare gewühlt und mir einen verwegenen Look verpasst.

BedStyle - Haare vom Bett gemacht
BedStyle – Haare vom Bett gemacht

Ich war also bereit für dieses »draußen«, von der alle Welt spricht. Das kam mir sehr entgegen, denn ich musste zum Arzt, Blutabnahme. Und dort warteten gleich zwei Überraschungen auf mich. „Reine Kopfsache oder eine haarige Angelegenheit“ weiterlesen

Auf der Suche nach der verlorenen Wartezeit der Patienten

Patient kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: geduldig warten im Wartezimmer.

Wusste ich auch nicht, obwohl ich Latein in der Schule hatte. Aber das ist der Unterschied zwischen Theorie in der Schule und der Praxis im Leben bzw. beim Arzt.

Was ich auch nicht wusste: Zu der Arztuntersuchung gehört ebenso das unabdingbare Ritual des Wartens. Quasi das Vorspiel. Ein kontemplativer Moment des Auf-sich-Besinnens und In-sich-Kehrens.

Es ist eine Art Meditation. Das wissen nur ganz wenige.

Ich meine, mein Arzt kennt mich besser als ich mich selbst. Er weiß, dass ich im Herzen gerne länger im Wartezimmer sitze, um mich zu entspannen. Stressiger Job und so. Daher bekomme ich häufig einen Termin weit vor meiner Behandlungszeit. Wenn ich all die anderen Patienten im Wartezimmer sehe, dann sehe ich, ich bin nicht alleine. Das ist gut zu wissen. Vermutlich auch eine versteckte Kapitalismuskritik.

Es ist eine Art Therapie. Das weiß eigentlich keiner.

Natürlich ich auch nicht. Vor allem als undankbarer Mensch weiß ich diese kleine Oase der Entspannung fernab allen Alltagsstresses nicht zu schätzen. Da ich nun so ein Mensch bin, führe ich wunderliche Diskussionen mit den Angestellten des Arztes. Die eine ging so. „Auf der Suche nach der verlorenen Wartezeit der Patienten“ weiterlesen