Gibt WhatsApp das Interesse einer Frau preis?


Wenn ich mich für eine Frau nicht interessiere, dann stelle ich sehr schnell und leicht fest, ob sie an mir interessiert ist. Leider versagen meine Superkräfte, wenn ich mich zu einer Frau hingezogen fühle. Dann bin ich nicht in der Lage, einfachste Fragen für mich zu beantworten. Die Welt steht Kopf und der Verstand macht Urlaub. Ich neige dazu, alles Widersprechende kleinzureden oder großzügig zu übersehen und die falschen Kleinigkeiten aufzubauschen.

Dieser Zustand fühlt sich grauenvoll an, weil ich mir meiner Schwäche bewusst bin. Besonders schön sind dann die Momente, wo die Freunde aus dem Stadium des schadenfrohen Grinsens ins Genervte übergehen, weil ich sie um Rat frage. Daher kam mir eine Passage aus dem Buch »Ich lieb‘ dich nicht, wenn du mich liebst« von Dean C. Delis [1] gelegen, brachte sie mich auf eine Idee, die ich an meinem WhatsApp Nachrichten gleich ausprobierte.
“Gibt WhatsApp das Interesse einer Frau preis?” weiterlesen


Männer und die Unsicherheit

Frau unsicher
Jede Frau will einen Mann, der weiß, was er will. Der seine Gefühle zeigt. Der keine Spielchen spielt. Und wenn doch, dann nur mit offenen Karten. Der nett, zuvorkommend und höflich ist. Das klingt doch nach einem richtigen Mann. Einem Mann, der erfolgreich bei Frauen ist.

Pustekuchen! So ein Mann, der ist langweilig, weil vorhersagbar! Wollen wir nicht alle die Gefühlsachterbahn, weil das Leben viel mehr bieten muss?

Was sagt dir deine Erfahrung? Wie erfolgreich warst du, wenn du nett zu den Frauen warst? Wie erfolgreich warst du, wenn du dich wie ein »Arsch« benommen hast?
“Männer und die Unsicherheit” weiterlesen

The Big Bang Theory – Der Sex und die Anziehungskraft

Penny ist eine sehr attraktive Frau und dem hochintelligenten Nerd Leonard in dieser Hinsicht haushoch überlegen. Genau das ist ihm bewusst. Er versucht, durch Anbiederung und Nettigkeit das auszugleichen. Statt sich auf seine besonderen und individuellen Stärken zu besinnen, fängt er immer wieder an, sich ihr anzubiedern. Er will unbedingt gefallen und gemocht werden. Verkennt aber, dass er damit jene elementare Spannung nimmt, die für Anziehungskraft unentbehrlich und das Lebenselixier eines jeden Flirts ist. Er verhindert damit das Interesse an seiner Person, da er sich selbst aufgibt und für sein Gegenüber nicht erkennbar bleibt. Penny muss sich nicht mit ihm als eigenständige Person beschäftigen, sich mit Ungewissem plagen oder an sich selbst zweifeln. Nein, sie kann sich einfach zurücklehnen und sich langweilen.

Doch diesmal dreht er ungewollt den Spieß um.

“The Big Bang Theory – Der Sex und die Anziehungskraft” weiterlesen