Globalisierung oder Über die Frage der Kuchenverteilung

Bielefeld an einem Sonntagabend. Ich liege träge auf dem Sofa in meiner Jogginghose mit der Fernbedienung in der Hand und ziele auf die Kanäle. Schalte von einer Sendung in die nächste. Bilder rauschen vorbei. Der monotone Rhythmus führt mich in einen wohligen Dämmerzustand. Bequem vom Sofa aus auf meinem Samsung Fernseher (der übrigens viel zu klein ist) durch die Welt zappen – das nenne ich Globalisierung!

Und dann, in einem unachtsamen Moment taucht das Gesicht von Ursula Gertrud von der Leyen auf – oh Gott, Anne Will!

Ich schrecke auf und drücke mit aller Kraft auf den Vorwärtsknopf meiner Fernbedienung. Stillstand! Reflexartig schnellt mein Daumen in die Höhe und rast auf den Knopf nieder und presst all das Blut heraus. Nichts passiert. Mist, die Batterien!

Während ich mich panikartig aufrichte, um die Fernbedienung zu beschimpfen, denn mir selbst Vorwürfe wegen neuer Batterien zu machen, das wäre albern, höre ich Ursula Gertrud von der Leyen sinngemäß einen Satz sagen. „Globalisierung oder Über die Frage der Kuchenverteilung“ weiterlesen

Das Chaos und meine Wohnung oder Unordentliche Gedanken

Das Chaos in meiner Wohnung würde 3 von 10 Punkten in einem Messie-Contest bekommen, damit eines der letzten Plätze belegen. Und doch erreichte meine Unordnung in meinem persönlichen Wohlbefinden ein unangenehmes Maß als ich meine Wohnung wegen Umzugs räumte – vorher hatte ich es erfolgreich ignoriert.
„Das Chaos und meine Wohnung oder Unordentliche Gedanken“ weiterlesen

The Graham Norton Show: »Goodbye to my shit«

Jack Whitehall

Ist es dir auch so unangenehm, auf fremde Toiletten zu gehen? Ich meine damit nicht die ungewisse Hygiene oder Sorge um Klopapier oder die nicht zu unterdrückenden Geräusche oder den Geruch, den du oder jeder nach dir mit geschlossener Nase trotzdem einatmen muss, nein, es geht um mehr als eine Kleinigkeit, die wir Männer auch nicht im Stehen verrichten können.

Ich meine damit das große Geschäft, denn große Geschäfte hinterlassen immer ihre Spuren. Und dann ist da immer diese Sorge, viel zu spät zu bemerken, dass auf der Toilette keine Klobürste vorzufinden ist. Aber es gibt eine noch viel schlimmere Situation, die der Schauspieler und Komiker Jack Whitehall dennoch steigern konnte und in der »The Graham Norton Show« zum Besten gab. Mir kamen vor Lachen die Tränen! Shit happens, aber schaut selbst (ab Minute 19:01):

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

via wirres.net

SPON: »Terrorverdacht im Flugzeug«

Vor Tagen las ich einen Artikel auf SPON »Terrorverdacht im Flugzeug: Professor muss wegen Mathegleichungen aussteigen«, den ich immer noch beunruhigend und verstörend finde:

»Guido Menzio lehrt Ökonomie an der University of Pennsylvania. […] Komplizierte Differenzialgleichungen gehören da zu seinem Tagwerk.

Die wurden dem Professor mit den wilden schwarzen Locken auf einem American-Airlines-Flug von Philadelphia nach Syracuse am Donnerstagabend fast zum Verhängnis. […]

Seine Sitznachbarin hielt die Schriftzeichen, in denen Ökonomen ihre Funktionen ausdrücken, offenbar für eine fremde Sprache und Menzio für einen Terroristen.«

„SPON: »Terrorverdacht im Flugzeug«“ weiterlesen