Die Schönheit unter der Oberfläche

Dienstag, 27.11.18. Bielefeld. Hustend durch die Nacht. Der Morgen hat mich aus dem Bett gekotzt. Kein schöner Anblick. Brocken eines Körpers, der meiner ist, schwanken wie ein Besoffener zwischen krank und kränker. Taumeln im Dunkeln einem imaginierten Abgrund selbstmitleidig und genervt entgegen. Die Nacht und mein Schlaf waren noch nie Freunde und doch sehnt sich mein Körper an diese alten, schlechten Zeiten zurück. An meinem Nacken lauert die Furcht vor einer Verschlimmerung meiner Erkältung. Die sollte doch allmählich abklingen! Es sieht also nicht gut für heute aus als der Tag sich durch den kalten Morgennebel bricht. Ich lege mir meinen silbergrauen Baumwollschal um und fahre chic zur Arbeit.

***

Ich durfte heute einer meiner umfangreicheren SAP Entwicklungen vorstellen. Wichtige Kennzahlen mit buntem Hintergrund und wohlgeformten Kurven. Die Visualisierung gefällt mir selbst wirklich gut und macht auch einen Eindruck beim Kunden. So ist das halt. Die eigentliche Programmierung dahinter sieht keiner und kann sie nicht wirklich beurteilen.

Das ist wie mit dem wunderbaren Charakter, für den sich kaum jemand interessiert, sofern das Äußere abstoßend wirkt.

Was auf menschlicher Ebene sehr oberflächlich erscheint, halte ich für eine Software essentiell. Ich stelle mir vor, wie ich mit dieser Software oder den Teil, den ich umgesetzt habe, jeden verdammten Werktag acht Stunden arbeite und das die nächsten zehn Jahre.

Daher gehört für mich zur guten Programmierung immer eine gute Visualisierung bzw. Integration ins UI dazu. Denn wie heißt es so schön? Ein wunderbarer Charakter kommt in einem toll verpackten Körper unvergleichlich besser zum Vorschein. Aber, bevor du mich für oberflächlich hältst – für mich zählt der Mensch unter den Klamotten.

***

Was meinen Baumwollschal betrifft: Der half mich ein wenig, Kollegen auf Abstand zu halten. Ein Schal wirkt neben der wärmenden und schützenden Funktion auf informativer Ebene: als Warnung vor einer ansteckenden Erkältung. Vielleicht sollte ich es länger als nötig tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.