Fremde bekehren

Ein Klingeln an meiner Haustür.

[Türchen auf]

Fremde in kleinen Mengen.
»Wir möchten Sie bekehren.«

Ich gehe zurück in meine Wohnung.
Komme mit einem Besen heraus.
»Gerne, fangt im Hinterhof an, da liegt noch Laub.«

Ungläubige Augen.

»Wenn ihr nicht fegen wollt, könnt ihr damit auch einen Abflug machen.«

Das Lächeln verkehrt sich an den Rändern.
»Sie müssen uns nicht beleidigen.«

»Habt ihr das nicht bereits getan?«

Abergläubische Gesichter mit Hang zur Irritation.

»Ihr wollt mich doch ändern?! Damit kritisiert ihr mich so wie ich bin. Davon habe ich genug.«

[Türchen zu]

photo by pixabay


3 Gedanken zu “Fremde bekehren

Reposts

  • Hakan von C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.