Buch: Siddhartha Mukherjee – Der König aller Krankheiten: Krebs

»Medizin«, schreibt Siddhartha Mukherjee, »beginnt mit dem Erzählen von Geschichten. Patienten erzählen, um Krankheit zu beschreiben; Ärzte erzählen, um sie zu verstehen. Die Wissenschaft erzählt eine eigene Geschichte, um die Krankheit zu erklären.«

Buch Mukherjee - Der Koenig aller Krankheiten Krebs
Der König aller Krankheiten: Krebs (*Amazon Werbelink)

Mukherjee ist selbst Krebsforscher und praktizierender Onkologe, und die Geschichte, die er in seinem Buch »Der König aller Krankheiten: Krebs – eine Biografie« erzählt, ist die Geschichte des Krebses und dem dramatischen Kampf der Patienten und ihrer Ärzte gegen ihn.

Wie er diese Geschichte erzählt ist, trotzt tragischer Schicksale und verstörender Einblicke in den »wuchernden Abgrund des Unkontrollierbaren«, atemberaubend, fesselnd, immer menschlich und sprachlich großartig.

An eben jenem Abgrund taumelten die Ärzte mit ihrer Suche und einfallsreichen Behandlungen, die sie mit solch einer Leidenschaft betrieben, dass sie zuweilen über das Ziel hinaus schossen. Dann verschwommen die Grenzen des Erträglichen und niemand konnte genau sagen, hatte die Krankheit oder die Behandlung den Patienten am Ende besiegt.

So heroisch und tragisch die Ärzte auch waren, die eigentlichen Leidtragenden blieben die Menschen, die unheilbar an Krebs unter Schmerzen verstarben.

Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Es las sich wie ein Detektivroman mit der Jagd auf einen abgrundtief bösen Schurken, der zwischen Genialität und Wahnsinn pendelte und tausende Gesichter zeigte.

Wann immer die Wissenschaftler ihn zu fassen glaubten, tauchte er in veränderter Gestalt auf und wütete noch schlimmer als zuvor im Körper des Patienten.

Dieser Bösewicht ist immer noch unter uns.

Und doch ist das Buch wunderbar. Es ist ein Buch, in dem ich etwas lernte, mit den Ärzten und Patienten litt, bangte und hoffte. Und – es erinnerte mich wieder an die Banalität meines eigenen Jobs und relativiert ihn, denn, wenn ich etwas falsch mache, dann stirbt niemand.

Am Ende war ich traurig, weil das Buch schon nach 580 Seiten aufhörte.


2 Gedanken zu “Buch: Siddhartha Mukherjee – Der König aller Krankheiten: Krebs

    Reposts

    • Hakan von C

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.