Abgelaufenes Haltbarkeitsdatum oder die Vorratsillusion

Nein, diesmal geht es nicht wieder um mich, sondern um die Lebensmittel, die ich esse. Seitdem meine Schwester neben ihrem Studium bei einem Lebensmittel-Discounter arbeitet, erhält sie vergünstigt oder kostenlos Lebensmittel, die kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen. Um mir eine Freude zu machen, bringt sie mir immer wieder mal Süßigkeiten mit – eine Schwäche, die wir teilen. An sich eine sehr liebenswerte und aufmerksame Geste, wenn es da nicht die beiden Dinge geben würde, die beim Verzehr meinen Geschmack etwas trüben.

Das eine hat mit meiner mangelnden Disziplin zu tun, Süßigkeiten und Schokolade zu widerstehen. Ich habe auch die unmögliche Eigenschaft, die Köstlichkeiten unabhängig von ihrer Menge, immer in der gleichen Zeit zu verputzen. Sprich, keine Tafel überlegt den heutigen Tag, egal wie groß sie ist. Ich nenne es liebevoll das »Hakansche Gesetz« oder auch Vorratsillusion, und die geht so:

Bei variierender Süßigkeitenmenge bleibt die Verspeißungsgesamtzeit immer konstant.

Das ist nicht schlimm. Aber das andere ärgert und verwundert mich mehr: Die Mengen, die der Lebensmittel-Discounter weg gibt. Mal sind es diverse Jogurtsorten, die um mehr als 50% reduziert worden sind und erst in ein paar Tagen ablaufen werden oder so wie gestern eine riesige Packung Toffifee, die am folgenden Tag abläuft – also heute.

Da ich die Packung am Abend geschenkt bekam, überlebten sie den Tag und schafften es auf den nächsten. Heute öffnete ich die Packung. Die Toffifees sahen etwas vertrocknet aus, als seien sie zu lange in der Sonne gewesen (gut auf meinen Fotos zu erkennen). Leider haben sie zu gut geschmeckt und keiner von ihnen überlebte die nächsten Minuten.

Toffifee abgelaufen
Toffifee abgelaufen

Ich verstehe nicht, warum Menschen Produkte nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr kaufen wollen. Die meisten Lebensmittel sind im verpackten und richtig gelagertem Zustand noch lange darüber hinaus ess- und genießbar. Irgendwie pervers, besonders wenn ich daran denke, dass es sich vermutlich um große Mengen handelt. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum. Scheint aber nicht bei allen angekommen zu sein.

Immerhin scheint der Lebensmittel-Discounter seine Lebensmittel nicht allesamt wegzuwerfen. Das dürfte in den Haushalten etwas anders aussehen. Dort soll jeder von uns im Durchschnitt 80 – 100 Kilogramm pro Jahr an Lebensmitteln wegwerfen. Dabei handelt es sich nicht nur um Lebensmittel, die ihr Haltbarkeitsdatum überschritten haben.

Da fällt mir ein, ich habe noch einen Nesquik-Kakao, den ich liebe und immer abends mit heißer Milch trinke, wann immer mir kalt ist. Den habe ich schon Ewigkeiten. Also habe ich die Packung spaßeshalber herausgeholt und draufgeschaut: Haltbar 01.2013.

Wow, seit drei Jahren abgelaufen, und es riecht und schmeckt immer noch gut! Vermutlich habe ich den Nequik um 2011 / 2012 gekauft, weil Kakao ein bis zwei Jahre haltbar sein sollte und die Verpackung ein »Produkt des Jahres 2010« schmückt, aber das macht für mich eh keinen Unterschied…

Nestle Nesquik abgelaufen
Nestle Nesquik abgelaufen


Ein Gedanke zu “Abgelaufenes Haltbarkeitsdatum oder die Vorratsillusion

    Mentions

    • fxhakan

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.