Ted Cruz und die vergessenen furzenden Kühe

Auf Twitter habe ich ein wunderschönes Beispiel von dem amerikanischen Republikaner Ted Cruz gefunden, wie man mit korrekten Teilen äußerst geschickt ein komplett falsches Bild im Kopf vom Menschen zusammensetzen kann.

https://twitter.com/tedcruz/status/721460062355468289

[Meine Übersetzung:
»Die Demokraten töten unsere Jobs und ignorieren Fakten. CO2 ist das, was jeder Mensch ausatmet; jede Pflanze wandelt CO2 um«]

Bis auf den subjektiven Teil mit den Demokraten, stimmt jedes seiner Aussagen.

Das Gesamtbild suggeriert jedoch, dass CO2 (Kohlendioxid) harmlos sei, weil es in der Natur vorkommt, jeder Mensch es ausatmet und Pflanzen es dank des Sonnenlichts mittels Photosynthese in Sauerstoff (O2) umwandeln. So ist es denn auch nur ein kleiner Folgeschritt, die Gefahr des CO2 auch in anderen Bereiche wie der Klimaerwärmung herunter zu spielen oder anzuzweifeln.

Das ist Argumentieren auf Kindergartenniveau. Ja, wir Menschen atmen, und Gelegenheitsjogger wie ich atmen mehr. Aber unser Atmen ist nicht das Problem, sonst könnten wir zur Freude einiger Menschen das Joggen und andere Sportarten verbieten, die unseren CO2 Ausstoß erhöhen. Oder sogar Politikern verbieten, heiße Luft zu produzieren!

Das Problem sind unsere Autos, unser Konsumverhalten, unsere Urlaubsflüge – also unser Energieverbrauch, oder genauer gesagt: Die Energiegewinnung aus fossilen Stoffen. Und das ist nicht natürlich.

Wir führen also einem geschlossenen System, das Jahrtausende lang im Gleichgewicht funktionierte, zusätzlich etwas hinzu (und zerstören zugleich Teile des Systems – aber das ist eine andere Geschichte).

Und das Kohlendioxid ist nicht das einzige Problem beim Treibhauseffekt. Es hat einen Anteil von etwa 60% an der Verstärkung des Treibhauseffektes. Vergesst also nicht die furzenden Kühe, die Methan ausstoßen und andere Treibhausgase. Auch Fürze sind natürlich, aber nicht die Art der Massenhaltung.

Aber vielleicht missverstehe ich Ted Cruz auch. Wir sollten die heilige Kuh »Job« nicht töten, pardon, nicht melken und den Menschen atmen lassen. Denn der Mensch sorgt aktiv für mehr CO2, während die Pflanzen nur konsumieren. Daher müsste die Politik die Nachfrage in der Natur erhöhen, aber das ist immer schwer, wie wir es aus den Wirtschaftswissenschaften in Deutschland wissen oder gibt es eine Art Keynes für Kühe…?

Via BuzzRank