The Big Bang Theory – Männer, die richtig gut zuhören können


The Big Bang Theory - Season 1 Gut zuhören

Ein weitverbreitetes Geschlechterklischee besagt, dass Frauen geschwätzig seien und Männer hingegen schweigsam. Gerne wird dabei auch Männern unterstellt, dass sie zwar reden möchten, aber nicht zu Wort kommen. Männern wird in diesem Zusammenhang nachgesagt, sie würden nicht zuhören, weil sie dazwischen reden.

Was passiert nun, wenn Extreme beider Gruppen aufeinandertreffen? Eine Frau triff einen Mann, der kein Wort herausbringt, aber sie bemerkt das nicht, weil sie unentwegt redet. So geschehen in der Folge „Das Mittelerde-Paradigma“ der Serie „The Big Bang Theory“ [1]. Das Ende wird für Überraschung sorgen!

Raj trifft es hier besonders hart, dem aus Indien stammenden Astrophysiker. In der Nähe von Frauen oder femininen Männern verschlingt eine unsichtbare kosmische Kraft seine Zunge, und er bringt kein einziges Wort heraus. Mit einer einzigen Ausnahme – wenn Alkohol im Spiel ist. In diesem Fall hat er nichts getrunken, sondern eine attraktive Frau setzt sich mit den Worten „Scheiße, bin ich vielleicht blau!“ neben ihm hin. Antworten kann er ihr nicht, so macht sich ein verzweifeltes Lächeln auf seinem Gesicht breit, begleitet von einem ahnungslosen Schulterzucken. Dann wird die Szene ausgeblendet und man sieht noch hört man etwas von ihm.

Am nächsten Morgen klopft Howard an Tür von Leonards und Sheldons WG. Er sucht Raj, da sie beide gemeinsam nach Hause fahren wollten. Doch Sheldon kann ihm auch nicht helfen. Dann erfolgt wieder eine Blende. Diesmal in ein Schlafzimmer.

Raj liegt dort im Bett unter der Frau von der Party.
„Oh Wahnsinn“, ruft sie fast atemlos aus und legt sich erschöpft neben ihm hin. Sie hat ein breites Lächeln auf den Lippen. Sie atmet ein paar Mal ein und aus, befeuchtet ihre Lippen mit der Zunge, um dann weiter zu reden.

„Also ganz ehrlich“, haucht sie immer noch etwas atemlos aus, „du bist ein un-glaub-licher Mann!“

Sie schüttelt ihren Kopf, als könnte sie es immer noch nicht glauben oder ihr Glück fassen.

„Richtig zärtlich und du bist leidenschaftlich“, sie macht eine Pause, um richtig tief einzuatmen „und mein Gott – du kannst ja so richtig gut zuhören!“

Raj hat noch immer kein einziges Wort herausgebracht. Er wirkt leicht angespannt, aber nach diesen Worten lehnt er sich entspannt zurück und verschränkt die Arme hinter seinem Kopf. Seine Schwäche erwies sich hier als Stärke. Jetzt lächelt auch er.

20.000 Wörter vs. 7.000 Wörter

Im Jahre 2000 las ich das Buch „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ von Allan und Barbara Pease [2]. Dort stand tatsächlich geschrieben, Frauen sprächen durchschnittlich 20.000 Wörter am Tag, wohingegen Männer es gerade einmal auf 7.000 schafften! Das fand ich damals schon amüsant und daran musste ich wieder denken, als ich diese gekonnt-humorvolle Inszenierung des weitverbreiteten Geschlechtervorurteils hier wiederfand.

Amüsant, weil ich als Mann schon damals mindestens genauso viel wie die Damen sprach. Themen mit Klischees dieser Art eigneten sich nämlich hervorragend für Unterhaltungen mit Frauen – natürlich nicht mit Männern!

16.215 Wörter vs. 15.669 Wörter

Genau 546 Wörter beträgt der durchschnittliche Unterschied zwischen Mann und Frau nach einer Studie von Matthias Mehl von der University of Arizona [3]! Dabei sprach der schweigsamste Mann kaum mehr als 700 und der gesprächigste schaffte es auf knapp 47.000 Wörter. Gibt es also keinen Unterschied in der Kommunikation zwischen Männern und Frauen?

Männer und Frauen unterscheiden sich inhaltlich in ihrem Gesprächsstil und entsprechen hierbei dem typischen Rollenmuster. Männer sind eher sachorientiert und reden über Autos, Geld, Job und tauschen Informationen aus, Frauen hingegen reden mehr über Beziehungen. Sachorientierte Themen besprechen Männer eher unter sich und im Job. Beziehungsorientierte Gespräche finden bei Frauen eher unter Freundinnen und im privaten Kreis statt.

Quellen & Links


[1] The Big Bang Theory – Die komplette erste Staffel. DVD 1 – Episode 6 „Das Mittelerde-Paradigma*“ (*Amazon Werbelink)
wikipedia: The Big Bang Theory/Episodenliste
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_The-Big-Bang-Theory-Episoden#Staffel_1


[2] Allan & Barbara Pease – „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken*“ (*Amazon Werbelink)

 

[3] Die Zeit Online – „Das plappernde Geschlecht?“
http://www.zeit.de/online/2007/28/frauen-maenner-woerter

5 Gedanken zu “The Big Bang Theory – Männer, die richtig gut zuhören können

Reposts

  • Hakan von C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.